Stellen

Stellenausschreibung „Lokale Intervention im Kontext der Beratung Betroffener rechter Angriffe“

Der Verein zebra – Zentrum für Betroffene rechter Angriffe sucht ab sofort eine_n Referent_in zur Verstärkung unseres Teams.

zebra ist eine zivilgesellschaftliche Initiative, die im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein Betroffene, Angehörige und Zeug_innen nach rassistischen, antisemitischen und anderen rechtsmotivierten Angriffen parteilich berät. Wir leisten bei juristischen, finanziellen und psychosozialen Fragen Unterstützung. Weitere Informationen zu unserer Tätigkeit sowie die Qualitätsstandards, nach denen wir beraten, finden Sie unter www.zebraev.de

Das Aufgabengebiet der Stelle umfasst:

– Entwicklung, Umsetzung und Evaluation eines Konzepts zur lokalen Intervention mit dem Ziel der Verbesserung der Lebenslagen von Betroffenengruppen rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in einem Sozialraum
– interne Dokumentation sowie fallbezogene Öffentlichkeitsarbeit
– landesweite Vernetzungstätigkeit in potentiellen Betroffenengruppen und zu Kooperationspartner_innen
– ggf. Konzeption und Umsetzung von thematischen Bildungsangeboten

Voraussetzung und gewünschte Fähigkeiten:
– abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Sozialen Arbeit, (Sozial)Pädagogik, Sozial-und Gesellschaftswissenschaften oder vergleichbare Qualifikationen
– Erfahrung mit Konzeptions- und Evaluationsmethoden
– Gesprächsführungs- und Verhandlungskompetenz
– Erfahrungen in Gremien- und/oder Verbandsarbeit oder in vergleichbaren Strukturen
– Kenntnisse in den Themenfeldern extreme Rechte, Rassismus und Antisemitismus
– Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit
– Kenntnis der politischen Situation, extremer Rechter und zivilgesellschaftlichen Akteur_innen in Schleswig-Holstein
– Erfahrung in der Arbeit mit oder Wissen um die Lebenssituationen von Gruppen potenziell Betroffener rechter, rassistischer oder antisemitischer Angriffe
– kommunikative und interkulturelle Kompetenzen
– eine Haltung authentischer Parteilichkeit mit Betroffenen rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe
– Bereitschaft zur Begleitung von lokalen Veränderungsprozesse mit unterschiedlichsten Akteur_innen
– Teamfähigkeit, Fähigkeit zum eigenständigen arbeiten, inhaltliche und zeitliche Flexibilität, Belastbarkeit und persönliches Engagement
– Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
– PKW-Führerschein und Bereitschaft zu landesweit aufsuchender Arbeit

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (50%). Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVöD- S11. Der Arbeitsort ist Kiel. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2019 befristet. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Wir möchten ausdrücklich Migrant_innen, Schwarzen Menschen oder People of Color sowie ältere Kolleg_innen ermutigen, sich zu bewerben.

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte ausschließlich per E-Mail an raffel@zebraev.de. Bei Rückfragen steht Ihnen der Geschäfstführer von zebra e.V., Lars-Arne Raffel unter 0431 – 301 403 79 zur Verfügung.

 


Stellenausschreibung
Verwaltungsbeschäftigte/r
zebra e.V.

Der Verein zebra – Zentrum für Betroffene rechter Angriffe sucht zum 01.03.2019 eine_n Verwaltungsbeschäftigte/n zur Verstärkung unseres Teams.

zebra ist eine zivilgesellschaftliche Initiative, die im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein Betroffene, Angehörige und Zeug_innen nach rassistischen, antisemitischen und anderen rechtsmotivierten Angriffen parteilich berät. Wir leisten bei juristischen, finanziellen und psychosozialen Fragen Unterstützung. Weitere Informationen zu unserer Tätigkeit sowie die Qualitätsstandards, nach denen wir beraten, finden Sie unter www.zebraev.de

Das Aufgabengebiet der Stelle umfasst:
– Allgemeine Büroorganisation und Verwaltungstätigkeiten
– Bearbeitung von Personalangelegenheiten
– Verwaltung von öffentlichen Mitteln, Zuarbeit bei der Finanzverwaltung und dem Controlling
– Vorbereitende Finanz- und Lohnbuchhaltung, sowie Belegprüfung
– Einholung von Angeboten und Erstellung von Vergabedokumentationen
– Zuarbeit bei der inhaltlichen und finanziellen Planung und Organisation von Anträgen
– Mitwirkung bei Budgeterstellung, Jahresplanung und Abweichungsanalysen
– Erstellung von Verwendungsnachweisen, Zuarbeit bei der Erstellung von Sachberichten
– Zuarbeit bei der Auswertung der Beratungs- und Vernetzungstätigkeit
Terminverwaltung
– Unterstützung der alltäglichen Arbeit des Projektes / Projektassistenz

Voraussetzungen und gewünschte Fähigkeiten:
– Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung aus dem kaufmännischen oder Verwaltungsbereich
– Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung, möglichst in der öffentlichen Verwaltung bzw. mit der Verwaltung öffentlicher Mittel
– Erfahrungen in der Projektassistenz
– Sicherer Umgang mit gängigen Computerprogrammen, etwa aus Microsoft Office (insbesondere Word, Outlook, Excel)
– Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
– Kommunikative und interkulturelle Kompetenzen
– Eine Haltung authentischer Parteilichkeit mit Betroffenen rechter Angriffe
– Eine positive Einstellung zu administrativen Aufgaben
– Belastbarkeit sowie hohe Leistungsbereitschaft
– Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
– Freundliches Auftreten, sehr gute Umgangsformen und ein gepflegtes Erscheinungsbild
– Teamfähigkeit, Fähigkeit zum eigenständigen Arbeiten, inhaltliche und zeitliche Flexibilität sowie persönliches Engagement
– Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
– PKW-Führerschein

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (50%). Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVöD-V9. Der Arbeitsort ist Kiel. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2019 befristet. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte ausschließlich per E-Mail an raffel@zebraev.de. Bei Rückfragen steht Ihnen die Projektleitung der Betroffenenberatung, Lars-Arne Raffel unter 0431 – 301 403 79 zur Verfügung.


Initiativbewerbung

Bei zebra – Zentrum für Betroffene rechter Angriffe arbeiten Sozialarbeiter_innen, Sozialpädagog_innen und Politikwissenschaftler_innen mit unterschiedlichen Erfahrungen und Lebenssituationen. Zu unseren Aufgaben gehören aufsuchende Beratung, interne Falldokumentation, Recherche und landesweite Vernetzung. Wichtig ist uns allen eine Haltung authentischer Parteilichkeit. Wir schätzen Menschen mit Eigeninitiative und der Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Handeln.

Dementsprechend können Sie uns gerne eine Initiativbewerbung schicken, um Teil unseres Teams zu werden. Diese Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich per Mail an info@zebraev.de Der Mail sollten Sie Ihr Anschreiben sowie Ihren Lebenslauf und die Zeugnisse beifügen.


Praktikum bei zebra – Zentrum für Betroffene rechter Angriffe

Wir bieten Studierenden die Möglichkeit, bei uns ein Praktikum zu machen. Im Rahmen eines eigenen Projektes können Sie Erfahrungen sammeln und einen guten Einblick in unsere Arbeit erhalten. Dafür sollten Sie mindestens sechs Wochen Zeit einplanen. Besonders willkommen sind Studierende der Sozialen Arbeit und der Sozialpädagogik.

Eine Vergütung können wir unseren Praktikan_innen leider nicht anbieten, die Anerkennung als Pflichtpraktikum ist jedoch problemlos möglich. Bei Interesse bitten wir um eine Kurzbewerbung mit Lebenslauf per Email an: info@zebraev.de